Eine lustige Reise durch die USA

"Lada lebt den amerikanischen Traum" - der Name ist Programm und darum ging es beim Sportlerball in Unterleinleiter.

Erstmals gab es einen Showabend für das "gesetztere" Publikum. Am zweiten Veranstaltungstag folgte dann wieder eine ausverkaufte Halle mit Partystimmung und einem ausgelassenen Publikum. Viel Glanz und Glamour, der Traum vom Tellerwäscher zum Millionär, der wilde Westen und fetzige Tanzeinlagen spickten ein abendfüllendes Showprogramm mit etlichen Highlights.

Zu den fetzigen Klängen der "Members" vereinnahmte das närrische Volk die Tanzfläche von der ersten bis zur letzten Runde. Die Kostümierungen reichten durch die gesamte Bandbreite Amerikas von der Freiheitsstatue bis zu Stars & Stripes und von Marilyn Monroe bis zu Lucky Luke. Das alles erzeugte eine grandios schöne Stimmung in der wieder mal bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle.

Zu popigen Klängen eröffneten die Ladera-Girls-Group den Showteil und entführten Gäste in die Casinos von Las Vegas. Die Stimmung stieg weiter als Moderator Alex Brehm das nächste Highlight ankündigte: die AH-Mannschaft, die die Lachmuskeln bis an die Grenzen beanspruchte. In diesem Jahr mit der Geschichte vom "lucky Rainer", der seinen Weg machen wollte vom Klo-Mann in den New Yorker Clubs, über denn Müllmann auf den Straßen San Franciscos bis hin zum Millionär auf dem "Walk of Fame" in Hollywood. Begleitet wurde er dabei von einzigartigen Showacts seiner Baby-Oldies.

Einen Auftritt der Extraklasse lieferten die Muppets mit dem Song "Mahna Mahna" (Markus Brehm, Harald Stadter, Leo Schnörrer) in ihren Mülltonnen ab. In New York morgens um vier brillierten die Club-Boys (Uwe Knoll, Michael Schriefer, Dieter Braungardt) bei ihrem letzten Toilettengang und ließen die Lachmuskeln zittern. Dicht gefolgt von dem besonderen Männerballett in erotisch schwarz-weißen Strumpfhosen und mit dem gleichnamigen Tanz - da blieb kein Auge trocken.

Als Abschluss des ersten Blocks stürmten dann die Ladera Babys die Bühne. Ausgewachsene, behaarte Mannsbilder in überdimensionalen Windeln - und wieder ernteten sie Lachsalven. Den zweiten Showteil eröffneten die Mädels von den Tanzgruppen "Ladara Dancer" und den "LaGiDa's". Sie heizten dem Publikum so richtig ein zu ihrem Thema "in the Navy". Mit viel Körpereinsatz zu fetziger Musik und einer gekonnten Performance brodelte nun die Stimmung.

Das merkten dann auch die Seniorenfußballer, die die Besucher auf eine Reise quer durch den Wilden Westen mitnahmen und Lachsalven am laufenden Band produzierten. Neben den zwei Ladra-Glücksrittern waren auch Lucky Luke, dessen Schatten und sein Rantanplan mit von der Partie. Natürlich durften dabei auch die schlimmsten Banditen des Westens, die Daltons, nicht fehlen. Ein Highlight war deren Interpretation des "Super Perforator" - Songs, bei dem das Publikum mit höchsten Körpereinsatz dabei war. Wirklich eine gelungene Reise durch den Wilden Westen!

Beim Auftritt der "Ladykracher" als dicke, dicke Zumba-Girls kamen noch mal alle im Saal in Bewegung. Die Stimmung war nun am Siedepunkt. Die Mädels ließen mit viel Körpereinsatz und bei heißen Rhythmen die Fetzen fliegen. Sie legten eine perfekte Tanz-Performance hin und wurden dafür gefeiert.